22.10.2020

Infos & News aus Deutschland und Europa
CO2

Da kann man Froh sein einen Behinderten-Ausweis zu haben, wenn man solche Ganoven in der Regierung hat!

Der Bundestag hat eine höhere CO2-Abgabe ab 2021 beschlossen. Sie soll fossile Brennstoffe unattraktiver machen. Das bedeutet, dass unter anderem Sprit, Heizöl und Gas mehr kosten werden.
Der CO2-Preis liegt ab dem neuen Jahr bei 25 Euro pro Tonne. Die Abgabe wirkt wie eine Steuer und soll schrittweise bis 2025 auf 55 Euro klettern. Im kommenden Jahr wird der Sprit so um die sieben Cent pro Liter teurer. Parallel sollen bestimmte Industriezweige mit besonders hohem Energiebedarf, die zudem im weltweiten Wettbewerb stehen, von den Kosten entlastet werden. Der Bund rechnet mit etwa 7,4 Milliarden Euro aus der Abgabe im nächsten Jahr. Damit soll der Strompreis durch eine Kürzung der Abgabe für erneuerbare Energien gedämpft werden. Berufspendler können zudem einen höheren Betrag von der Steuer absetzen.

Quelle: ntv.de

Kommentar: „Ich finde das ganze als Bereicherung um die neuen (Muttis) Gäste zu versorgen!“

Deutschland , Emissionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

    Archive